Alpaka Kontor in Nordhorn

Eröffnungsfeier Alpaka Kontor im Juni 2019

Eröffnung Alpaka Kontor

Am 15.06.2019 feierten wir die Eröffnung des Alpaka Kontors in der Neuenhauser Str. 191 in Nordhorn, bei Vechtetal Alpakas. Nach unserem Umzug mit dem ehemaligen Alpaka Farmshop von Wittmund nach Nordhorn, ist das nun der krönende Abschluss von neun Monaten harter Arbeit. Wir haben uns sehr gefreut, dass viele geladene Gäste unserer Einladung gefolgt sind und diese Wiedereröffnung gebührend mit uns zelebriert haben. Neben Nachbarn, Freunden und Verwandten haben auch viele Unternehmer von Nordhorn die Chance ergriffen, unsere Angebote kennenzulernen. Sollten Sie die Eröffnungsfeier verpasst haben – kein Problem. Wir haben regelmäßig geöffnet, auch wenn wir natürlich kein zentral in der Innenstadt angesiedeltes Unternehmen sind. Die Nähe zu den Alpakas ist uns wichtig. Alpaka und die Wolle, besser Faser, ist nach wie vor ein erklärungswürdiges Produkt. 

Erst wenn man die Faser am Tier sieht und dann begreift, was man daraus alles fertigen kann, wird einem bewusst, dass Alpaka ein äußerst nachhaltiges und vor allem nachwachsendes Produkt ist. Kein Tier muss sterben, um seine Wolle zu liefern. Die jährliche Schur ist für das Tier unerlässlich und für uns die Ernte eines biologisch wertvollen Rohstoffes. Um so erstaunter waren die Besucher, dass wir mit einem umfassenden Produktkatalog gestartet sind. Neben Bettdecken mit Alpaka Füllung führen wir ein großes Sortiment and Web- und Strickgarnen. Gerade die Webgarne sind einzigartig in dieser Farbvielfalt. Bei den Textilien mussten wir uns beschränken auf Schals, Handschuhe, Socken, Mützen. Ein paar Pullover, Cardigans und Westen aus der ersten Kollektion waren noch verfügbar, aber die neue Produktion startet erst, nachdem wir analysieren können, für welche Produkte sich unsere Kunden in Nordhorn wirklich interessieren. Alpaka ist als Rohstoff zu selten, um große Experimente zu wagen. Es bleibt spannend. Wir freuen uns auf Ihren Besuch bei Alpaka Kontor in der Neuenhauser Str. 191 in Nordhorn.